Mitglied werden:

© 2019 by CVP Uri

Datenschutz + Impressum

Elias Epp wird bestätigt

Der bisherige Silener CVP-Landrat Elias Epp wird in seinem Amt bestätigt. Der gebürtige Bristner setzt sich unter anderem auch für sichere Verkehrserschliessungen ein.



Elias Epp will seine politische Tätigkeit im Urner Kantonsparlament fortsetzen. Deshalb stellt er sich für eine weitere Amtszeit zur Verfügung. Da in Silenen nur vier Kandidaten für die vier vorhandenen Sitze zur Verfügung stehen, erfolgte eine stille Wahl.


Der gebürtige Bristner, der seit einiger Zeit in Silenen wohnt, vertritt die Gemeinde Silenen seit 2016 im Landrat. In den vergangenen vier Jahren im Rat war er Mitglied der landrätlichen Baukommission. Diese Kommission war während seiner Amtszeit mit diversen Grossprojekten besonders gefordert. Zudem engagierte sich Epp unter anderem auch für sicherere Verkehrserschliessungen und für die kontrollierte Regulierung des Grossraubtierbestandes.


Vielseitig für die Gemeinde engagiert

Der 31-jährige Elias Epp lernte ursprünglich Maurer und bildete sich später an der Hochschule Luzern zum Bauingenieur weiter. Seit rund drei Jahren ist er auch als Unternehmer tätig. Er ist Mitglied der Geschäftsleitung der A. Kälin AG in Altdorf, einem Ingenieur- und Planungsbüro mit rund fünfzehn Mitarbeitenden.


Daneben engagiert er sich in verschiedenen Vereinen und Organisationen der Gemeinde Silenen. So ist er unter anderem Präsident der CVP-Ortspartei Silenen-Amsteg-Bristen, Infrastrukturchef des Freilichttheaters «Madrano» im kommenden Sommer oder Sekretär der Theatergesellschaft Maderanertal.


Auch ausserhalb der Gemeinde Silenen ist Elias Epp in verschiedenen Organisationen aktiv, zum Beispiel als Kassier der AWG Uri.


Die CVP-Ortspartei Silenen-Amsteg-Bristen und die CVP Uri sind aufgrund seines vielseitigen Engagements und seiner grossen Erfahrung überzeugt, dass Elias Epp genau die richtige Person ist, um die Gemeinde Silenen auf kantonaler Ebene zu vertreten.

Uristier-Wappen2.jpg

Zurück