Bruno Arnold als Landrat gewählt

Der Parteilose Bruno Arnold-Arnold ist im zweiten Wahlgang als dritter Seedorfer Landrat gewählt worden und tritt nun der CVP bei. Im ersten Wahlgang fehlten dem ehemaligen Redaktionsleiter der Urner Zeitung lediglich vierzehn Stimmen.


Seit 1988 war er praktisch bei jeder Landratssession im Urner Rathaus dabei - bis jetzt aber lediglich als Journalist auf der Medienbank. Nun wechselt der ehemalige Redaktor der Urner Zeitung den Platz: Ab Juni 2020 nimmt er auf einem der 64 Landratssitzen Platz.


Im ersten Wahlgang hatte Arnold das absolute Mehr noch um 14 Stimmen verpasst. Im zweiten Wahlgang vom 19. April 2020 wurde er nun deutlich gewählt. Er holte 266 Stimmen. Die SVP-Kandidatin Flavio Schuler kam auf 167 Stimmen, Céline Walker von der Juso auf 75 Stimmen.


Wie bereits im Vorfeld deutlich kommuniziert, tritt Arnold nun mit der Wahl der CVP Uri bei. Damit hat die CVP Uri nun bei den Landratswahlen 2020 insgesamt drei Sitze gewonnen und kommt neu auf 25 Landratsmandate.


Die CVP Uri und die CVP-Ortspartei Seedorf dankt allen Wählerinnen und Wählern für dieses ausserordentliche Resultat.



Mitglied werden:

© 2019 by CVP Uri

Datenschutz + Impressum

Uristier-Wappen2.jpg

Zurück