Dani Furrer wurde nominiert

Aktualisiert: 9. Dez 2019

Die CVP Uri steigt mit Dani Furrer (neu), Beat Jörg (bisher) und Urban Camenzind (bisher) in den Wahlkampf für den Regierungsrat. Das Trio wurde am Parteitag vom 27. November 2019 im bwz uri in Altdorf aufgestellt.


Die CVP Uri tritt bei den Regierungsratswahlen mit einem Dreierticket an. Ein Antrag für ein Viererticket wurde hingegen klar abgelehnt (203 zu 70 Stimmen). Dabei unterstützten die Anwesenden die beiden bisherigen Regierungsräte Urban Camenzind und Beat Jörg diskussionslos.


Im Kampf um den letzten Platz auf dem Ticket gab es hingegen einen Dreikampf mit knappem Ausgang. Im ersten Wahlgang erreichten Karin Gaiser 33 Stimmen, Daniel Furrer 126 und Flavio Gisler 132. Im zweiten Wahlgang erhielten Gaiser 7, Furrer 140 und Gisler 143. Dabei erreichte wiederum niemand das absolute Mehr. Im dritten Wahlgang war das relative Mehr massgebend. Dabei fielen 2 Stimmen auf Gaiser, 146 auf Furrer und 143 auf Gisler. Somit war der Meisterlandwirt aus Erstfeld nominiert.


Urban Camenzind wurde zudem als künftiger Landammann nominiert. Die CVP unterstützt zudem die Wahl von Urs Janett (FDP) als Landesstatthalter.


Seppi Truttmann, der in lockerer Manier den Parteitag als Interimspräsident leitete, gibt anlässlich der Parteivorstandssitzung vom 12. Dezember sein Amt wieder ab. Flavio Gisler, der nun nicht in den Wahlkampf steigen wird, übernimmt stattdessen wieder offiziell das Präsidium.


Der Parteitag verabschiedete zudem Ständerat Isidor Baumann sowie die drei zurückgetretenen Richterinnen

Mitglied werden:

© 2019 by CVP Uri

Datenschutz + Impressum

Uristier-Wappen2.jpg

Zurück